Ein   großer   Dank   gebührt   den   gut   60   Besuchern,   die   sich   von   Dauerregen   und   Kälte   nicht abhalten   ließen,   unser   Heim-Derby   zu   besuchen.   Das   hat   unsere   Erwartungen   eindeutig übertroffen, und unser Obmann am Grill war zeitweise schwer im Stress. Bedingt   durch   den   verletzungsbedingt   kurzfristigen   Ausfall   von   Torhüter   Mathias   Schütter nahm   unser   vielseitiger   Doppeltorschütze   von   Kleinsölk   Christian   Fischbacher   seinen   Platz ein.   Nach   einer   anfänglichen   Findungsphase   zeigte   sich   der   SV   Rohrmoos   immer   häufiger vor   dem   gegnerischen   Tor.   Der   FHC   Pichl   setzte   eher   auf   eine   defensive   Strategie   und   hoffte wohl   auf   Kontergelegenheiten.   Erste   Halbchancen   ergaben   sich   nach   ca.   10   Minuten.   Der Pichler    Tormann    überzeugte    dabei    durch    gutes    Stellungsspiel,    was    unter    anderem    ein Einschussmöglichkeit von Tobias Huemer zunichte machte. In   der   16.   Spielminute   passte   Karl   Thaler   in   zentraler   Position   zu   Peter   Weichbold,   der   mit einem   herrlichen   Distanzschuss   aus   ca.   20   Metern   seine   Klasse   aufblitzen   ließ   und   für   die schnelle   Führung   sorgte.   In   der   Folge   blieb   die   Heimmannschaft   spielbestimmend,   kam   aber bis   zur   Halbzeit   zu   keinen   wirklich   klaren   Chancen   mehr. Auch   Freistöße   und   Ecken   brachten wenig Torgefahr. Meistens   gelang   es   den   Pichlern   recht   gut,   die   weiteren   Angriffsversuche   der   Rohrmooser abzuwenden.     Selbst     kamen     sie     aber     weiterhin     zu     gar     keinen     vielversprechenden Offensivaktionen.   So   neutralisierten   sich   die   Mannschaften   größtenteils,   und   der   nasse   Boden schien   auch   ein   Hindernis   für   schnelles   Kombinationsspiel   zu   sein.      Trotzdem   kamen   die Rohrmooser   mehrmals   dem   2:0   nah.   In   Minute   53   kratzte   ein   Pichler   Verteidiger   nach   einer unübersichtlichen   Strafraumsituation   den   Ball   noch   von   der   Torlinie,   und   kurz   danach   fehlten den Schüssen des eingetauschten Mario Sieder und von Andreas Zechmann die Präzision. Erst   in   der   75.   Minute   war   der   Bann   gebrochen,   nachdem   Sieder   diesmal   zu   Zechmann passte,   der   von   der   linken   Seite   scharf   abzog.   Die   Abwehr   des   Torhüters   misslang,   so   dass der    Ball    aus    seinen    Händen    rutschte    und    den    Weg    ins    Netz    fand.    Für    die    endgültige Entscheidung   sorgte   in   der   86.   Spielminute   ein   Freistoß   von   Norbert   Knauss,   der   den   Ball   von der   rechten   Angriffsseite   knapp   vor   das   Tor   zog   und   dadurch   einen   Pichler   Verteidiger   zum Eigentor nötigte. Fast   wäre   der   Sieg   durch   einen   weiteren   Schuss   von Andi   Zechmann   in   der   89.   Minute   noch deutlicher   ausgefallen   und   eine   Minute   später   kam   der   FHC   Pichl   durch   einen   knapp   neben dem   Tor   landenden   Weitschuss   zu   seiner   besten   Torgelegenheit   während   des   gesamten Spiels. Resümee: Mit    einer    weiteren    soliden    Vorstellung    erreichte    unsere    Mannschaft    den    lang    ersehnten Derbysieg,    der    nach    dem    Führungstreffer    nie    ernsthaft    in    Gefahr    war.    Die    taktischen Vorgaben   des Trainers   wurden   sehr   gut   umgesetzt,   vor   allem   in   der   Verteidigung,   die   ja   schon im    Mittelfeld    anfängt.    Eine    attraktivere    Spielweise    war    bei    diesem    Wetter    und    dem konsequenten Dazwischenfahren der Pichler kaum möglich. Der   immer   wieder   reizvolle   Blick   auf   die   Tabelle   zeigt,   dass   der   SV   Rohrmoos   nur   noch   einen Punkt   hinter   den   Hausern   liegt,   die   aber   überraschenderweise   ihr   Match   in   Selzthal   gar   nicht gespielt   haben.   Korrektur:    Haus   gewann   5:1   in   Selzthal   und   liegt   nun   wieder   vier   Punkte voran. Aufstellung: Tormann Christian Fischbacher Verteidigung Robin    Hutegger    (ab    67    min    Heinrich    Lettner),    Norbert    Knauss,    Toni    Stocker,    Gerhard Fischbacher Mittelfeld    Alexander    Hutegger    (ab    50    min    Mario    Sieder),    Andreas    Stocker    (ab    82    min    Michael Wiesbauer), Karl Thaler, Tobias Huemer Sturm Andreas Zechmann, Peter Weichbold (ab 75 min Georg Skopek)
Mit einem feuchten 3:0 hat unser Team nach 1302 Tagen wieder einmal Pichl besiegt.
ERSTELLT AM: 04.05.2019
Spielbericht: SV Rohrmoos – FHC Pichl 3:0
Ennstaler Dorfmeisterschaft 9. Runde
3:0
(1:0)
Sa, 04.05.2019, 17:00 Sportplatz Untertal
FHC Pichl
SV Rohrmoos-Untertal
DIE SPIELE DER RUNDE 9
DIE TABELLE

Der Derby-Sieg ist eingefahren! Mit einem feuchten 3:0 hat unser Team nach 1302 Tagen wieder einmal Pichl besiegt. Trotz...

Gepostet von SV Rohrmoos-Untertal am Samstag, 4. Mai 2019
BESTE TORSCHÜTZEN BESTE VORLAGENGEBER
Andreas Zechmann 7 Tore Peter Weichbold 3 Tore Ch. Fischbacher 3 Tore Norbert Knauß 3 Tore Andreas Stocker 2 Tore Alexander Hutegger 2 Tore Karl Thaler 1 Tor Mario Sieder 1 Tor Tobias Huemer 1 Tor Stefan Scherz 1 Tor Peter Weichbold 1 Tor Georg Skopek 1 Tor Norbert Pitzer 1 Tor
Mario Sieder 2 Vorlagen Tobias Huemer 2 Vorlagen Meinhard Steiner 2 Vorlagen Peter Weichbold 2 Vorlagen Karl Thaler 1 Vorlage Alexander Hutegger 1 Vorlage Georg Skopek 1 Vorlage Andreas Zechmann 1 Vorlage Michael Wiesbauer 1 Vorlage Sebastian Trinker 1 Vorlage Norbert Knauß 1 Vorlage Stefan Scherz 1 Vorlage
© SV Rohrmoos-Untertal
SV ROHRMOOS-UNTERTAL
Folgt uns!