DIE SPIELE DER RUNDE 11
Unser   mit   Spannung   erwartetes Auswärtsmatch   im   Donnersbacher   Felsenpark   brachte   dem SV Rohrmoos neben dem wertvollen Sieg einige bemerkenswerte Rekorde. Trainer   Martin   Gerhardter   schickte   auch   eine   rekordverdächtig   junge   Startaufstellung   auf   das Feld.   Das   lag   vor   allem   daran,   dass   mit   Norbert   Knauss,   Karl   Thaler   und   Peter   Weichbold drei   Routiniers   nicht   zur   Verfügung   standen.   Auch   unserer   bester   „Kombinierer“   Christian Fischbacher war diesmal weder im Tor noch im Sturm dabei. Es      ist      wohl      eine      besondere      Qualität      der Rohrmooser   Mannschaft   in   dieser   Frühjahrssaison, dass     sie     gleich     in     den     Anfangsminuten     zu Torerfolgen   kommt.   In   Donnersbach   brachte   sogar schon    die    erste    Spielminute    die    Führung.    Ein abgewehrter     Schuss     von     Andreas     Zechmann landete    bei    Tobias    Huemer,    der    daraufhin    mit Übersicht einnetzte. Es   war   unseren   Spielern   nicht   bekannt,   dass   das nächste   Tor   eine   spezielle   Bedeutung   haben   sollte,   weil   der   SV   Rohrmoos   als   erster   Verein in   der   fast   33-jährigen   Geschichte   der   Ennstaler   Dorfmeisterschaft   die   Möglichkeit   hatte,   die magische Zahl von 1000 Ligatoren zu erreichen. Allzu    lang    mussten    unsere    wieder    erfreulich    zahlreich mitgereisten   SVR-Mitglieder   darauf   nicht   warten,   genau bis    zur    11.    Minute.    Nicht    ganz    unbeteiligt    war    der Donnersbacher    Torhüter,    der    in    einer    eher    harmlos aussehenden   Situation   den   Ball   nicht   festhalten   konnte. Dafür   bedankte   sich   der   im   Strafraum   lauernde   Georg Skopek,   indem   er   den   Ball   zum   Jubiläumstreffer   ins   Netz schob.    Die    wenigen    eingeweihten    Fans    machten    die überraschte   Mannschaft   auf   den   erreichten   Meilenstein aufmerksam. Doch   vorrangig   war   natürlich   die   Konzentration   auf   das   noch   junge   Spiel,   in   dem   sich   die Heimmannschaft   sehr   bemüht   zeigte,   den   Rückstand   schleunigst   zu   egalisieren.   Vor   allem nach   Eckbällen   waren   die   Donnersbach   mehrfach   in   aussichtsreichen   Positionen.   In   der   14., 19.   und   26.   Minute   blockten   die   Rohrmooser   ihre   Torschussversuche   erfolgreich   ab.   Noch brenzliger   wurde   es   zwischen   der   37.   und   38.   Minute,   als   unser   Tormann   Mathias   Schütter mit zwei überragenden Aktionen bei 1:1-Situationen den Vorsprung in die Halbzeit rettete. Davor   sorgten   aber   auch   noch   zwei   Corner   der   Rohrmooser   für   Unterhaltung,   als   erst   Andi Zechmann über und anschließend Alex Hutegger neben das Tor traf. Voll   engagiert   ging   es   direkt   nach   der   Pause   weiter:   Georg   Skopek   scheiterte   knapp   mit einer   Kopfballchance   und   als   im   Gegenzug   ein   Lochpass   die Abwehr   entblößte,   verhinderte Mathias    Schütter    erneut    in    höchster    Not    den   Anschlusstreffer.    Mit    einem    sehenswerten Weitschuss   wollte   sich   Robin   Hutegger   einen   Eintrag   in   die   Torschützenliste   verdienen,   nur fehlte ein wenig die Präzision. In   der   53.   Minute   gelang   dafür   Andreas   Stocker   das   erlösende   dritte   Tor.   In   einer   etwas kuriosen   Strafraumsituation   kam   er   mit   dem   Kopf   an   den   Ball,   der   daraufhin   über   den   FCD- Tormann hinweg gemächlich ins Tor purzelte. Nur    eine    Minute    später    kam    Tobias    Huemer    nach einem   schönen   Spielzug   zu   einer   Schusschance   von seiner   rechten   Seite,   die   der   Keeper   abwehren   konnte. Das   war   aber   nur   die   Generalprobe   für   eine   mindestens ebenso   sehenswerte   Vorbereitung   in   der   58.   Minute, die   Mario   Sieder   mit   einem   herrlichen   Rechtsschuss zur 4:0-Führung abschloss. Im     Vergleich     zum     Spielverlauf     war     der    Torabstand     wohl     eher     zu     hoch,     und     die Donnersbacher   wollten   so   eine   Heim-Klatsche   auch   nicht   akzeptieren.   So   erhöhten   sie   das Risiko   und   versuchten,   den   Druck   auf   unsere   Verteidigung   deutlich   zu   erhöhen.   Das   führte zu   einer   guten   Torchance   in   der   62.   Minute,   die   nur   durch   den   konsequenten   Einsatz   von Gerhard „Gi“ Fischbacher vereitelt wurde. Es   gab   aber   auch   mehr   Platz   für   Konter,   und   noch   in   der   gleichen   Spielminute   landete   ein Schuss   von   Alexander   Hutegger   an   der   Querstange.   Das   Gleiche   passierte   kurz   danach auch Andi Zechmann nach einem leicht abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze. Als   Gerhard   Fischbacher   dann   in   der   75.   Minute der     Ball     mit     der     Hand     traf,     entschied     der Schiedsrichter    folgerichtig    auf    Elfmeter,    und    den verwandelten die Donnersbacher zum 1:4. Die    letzte    Großchance    für    den    SV    Rohrmoos vergab   der   eingetauschte   Michael   Wiesbauer   in   der 81.   Minute,   als   er   frei   vor   dem   Schlussmann   das Tor verfehlte. Eine   Minute   später   kam   es   auf   der   anderen   Seite zu   einem   nicht   ganz   eindeutigen   Foulelfmeter.   Bei   den   Donnersbachern   kam   noch   einmal Optimismus   auf,   nachdem   sie   auch   diese   Chance   verwerteten.   Doch   eine Aufholjagd   im   Stil von   Liverpool   oder   Tottenham   war   nicht   mehr   drin,   zumal   sich   die   Rohrmooser   in   den Schlussminuten auch keine wesentlichen Fehler leisteten. Erkenntnisse: In   einem   sehr   abwechslungsreichen   Match   hat   die   Mannschaft   des   SV   Rohrmoos   nicht   nur das   1000.   Tor   erzielt,   sondern   auch   mit   elf   Spielen   in   Folge   ohne   Niederlage   einen   neuen Vereinsrekord    erzielt.    Alle    Mannschaftsteile    funktionierten    gut,    und    die    Tore    fielen    zu günstigen   Zeitpunkten.   Endlich   ist   auch   die   fast   zehn   Jahre   andauernde   Negativserie   in Donnersbach beendet, so dass es genug Gründe zum Feiern gab. Erst   recht,   nachdem   uns   auch   noch   die   Botschaft   erreichte,   dass   Tabellenführer   SV   Haus durch   ein   1:1   gegen   Oppenberg   uns   erstmals   in   dieser   Saison   zwei   Punkte   aufholen   ließ. Dadurch   können   wir   in   den   nächsten   zwei   Spielen   aus   eigener   Kraft   erreichen,   dass   die Meisterschaftsentscheidung erst beim Saisonfinale fällt. Aufstellung: Tormann Mathias Schütter Verteidigung Robin Hutegger, Matthias Stocker, Toni Stocker, Gerhard Fischbacher Mittelfeld    Alexander   Hutegger   (ab   75   min   Michael   Wiesbauer),   Andreas   Stocker,   Andreas   Zechmann, Tobias Huemer Sturm Mario Sieder (ab 65 min Stefan Scherz), Georg Skopek  (ab 86 min Sebastian Trinker)
Mit einem 4:2-Auswärtssieg in Donnersbach bleibt unsere Mannschaft im Rennen um die Meisterschaft weiterhin in einer guten Position.
ERSTELLT AM: 19.05.2019
Spielbericht: FC Donnersbach - SV Rohrmoos 2:4
Ennstaler Dorfmeisterschaft 11. Runde
2:4
(0:2)
Sa, 18.05.2019, 17:00 Donnersbacher See Stadion
SV Rohrmoos-Untertal
FC Donnersbach
DIE TABELLE

Mit einem denkwürdigen 4:2-Auswärtssieg in Donnersbach bleibt unsere Mannschaft im Rennen um die Dorfmeisterschaft...

Gepostet von SV Rohrmoos-Untertal am Sonntag, 19. Mai 2019
BESTE TORSCHÜTZEN BESTE VORLAGENGEBER
Andreas Zechmann 7 Tore Georg Skopek 4 Tore Andreas Stocker 3 Tore Peter Weichbold 3 Tore Ch. Fischbacher 3 Tore Norbert Knauß 3 Tore Mario Sieder 2 Tore Tobias Huemer 2 Tore Karl Thaler 2 Tore Alexander Hutegger 2 Tore Stefan Scherz 1 Tor Norbert Pitzer 1 Tor
Peter Weichbold 4 Vorlagen Andreas Zechmann 2 Vorlagen Alexander Hutegger 2 Vorlagen Mario Sieder 2 Vorlagen Tobias Huemer 2 Vorlagen Meinhard Steiner 2 Vorlagen Andreas Stocker 1 Vorlage Matthias Stocker 1 Vorlage Robin Hutegger 1 Vorlage Karl Thaler 1 Vorlage Georg Skopek 1 Vorlage Michael Wiesbauer 1 Vorlage Sebastian Trinker 1 Vorlage Norbert Knauß 1 Vorlage Stefan Scherz 1 Vorlage
© SV Rohrmoos-Untertal
SV ROHRMOOS-UNTERTAL
Folgt uns!