Auch in unseren zweiten Heimspiel erzielte unsere Mannschaft einen deutlichen Sieg.
ERSTELLT AM: 09.09.2018
Verdienter 5:0 Heimsieg gegen Oppenberg
Gleich   eins   vorweg   –   das   war   das   Fußballspiel   unseres   Oldies   (feierte   heuer   den   50- Jährigen!!!)   und   Ex-Kapitäns   Norbert   Knauss   –   mit   drei   Toren   war   er   der   Garant   des   klaren Sieges   gegen   Oppenberg.   Als   Fußballer   wünscht   man   sich   natürlich   solche   Tage   und   wenn es sich einer verdient hat, dann auf alle Fälle das blonde Urgestein des SVR. Aber   eines   nach   dem   anderen.   Trotz   Fehlen   von   9   Spielern   konnte   Trainer   Gerhardter   15 Fußballer   auf   den   Spielbericht   schreiben.   Schön,   wenn   man   so   eine Auswahl   zur   Verfügung hat.   Oppenberg   mit   einer   sehr   jungen   und   unerfahrenen   Mannschaft,   was   sich   im   Spiel   noch zeigen würde. Trainer   Gerhardter   mit   einer   klaren   Devise   –   „wir   marschieren   von   Anfang   voll   drauf   und attackieren hoch“. Die Taktik ging auch vollends auf. In   den   ersten   15   Minuten   kam   Oppenberg   nicht   einmal   über   die   Mittellinie,   der   SVR   gab   zu Beginn   Vollgas,   ging   vorne   drauf   und   ließ   den   Oppenbergern   keine   Luft   zu   atmen.   Chancen und   Standardsituationen   im   Minutentakt   waren   die   Folge.   Laufend   wurde   es   brenzlig   im 16ner   der   Oppenberger,   so   wurde   ein   Kopfball   von   Nobert   Knauss   von   der   Linie   gekratzt, Alex   Hutegger   vergab   knapp   alleine   vor   dem   Tor   usw   –   das   1:0   in   der   8   min   war   die   Folge aus   dieser   klaren   Überlegenheit.   Freistoß   aus   rd.   20m,   Norbert   Knauss   legt   sich   den   Ball auf,    die    unerfahrene    Oppenberger    Mannschaft    macht    keine    Mauer!?,    Norbert    nutzt    die Situation   aus   und   knallt   den   Ball   mit   über   100   km/h   genau   ins   Kreuzeck   –   das   ging   nicht   nur den Oppenbergern viel zu schnell, auch den Zuschauern und einigen SVR-Spielern:). 10   min   später   dann   der   nächste   Freistoß,   Knauss   läuft   wieder   an,   der   Ball   wird   unhaltbar zum 2:0 ins Tor abgefälscht. Wenn´s läuft dann läuft´s. Der   SVR   rackerte   unermüdlich   und   Oppenberg   in   dieser   Phase   überfordert   –   wenn   man   was bemängelt   konnte,   war   es   die   Chancenauswertung   des   SVR.   Allein   Sebastian   Trinker   hätte einen Hattrick machen können, es war halt immer ein Fuß dazwischen. Das   3:0   in   der   26   min   dann   vom   vor   allem   in   der   1.   Halbzeit   sehr   starken   Alex   Hutegger,     Kopfballverlängerung   von   Weichbold   und   Hutegger   überspielt   wie   Messi   2   Leute   und   trifft   ins lange Eck. Das erste Tor von Alex im SVR-Dress überhaupt – Zeit ist es geworden;) Zur   Draufgabe   dann   in   der   28   min   noch   das   4:0   aus   einem   souverän   :)   verwandelten   Elfer vom   blonden   Jüngling   Norbert   Knauss,   nachdem   Trinker   nach   einem   schönen   Haken   im Strafraum   gelegt   wurde.   Knauss   hat   das   letzte   Mal   am   1.10.2016   gegen   Donnersbach   per Freistoß   getroffen   und   wie   wir   wissen   kommen   die   Donnersbach   ja   kommende   Woche   ins Untertal – das Visier ist eingestellt. Oppenberg   ohne   Schuss   aufs   Tor   in   der   ersten   Halbzeit   und   der   SVR   mit   vielen   Spielzügen und Kombinationen v.a. über die Seiten klar überlegen. Mit den 4:0 ging es in die Pause. Die   2.   Halbzeit   war   dann   weniger   berauschend,   einerseits   konnte   sich   die   Abwehr   von Oppenberg   stabilisieren,   weil   sie   ihren   Kapitän   Fred   Ranner   zurück   als   Libero   beorderten und   andererseits   weil   der   SVR   auch   nicht   mehr   mit   dem   Nachdruck   der   ersten   Halbzeit agierte.   Oppenberg   konnte   das   Spiel   ein   bisschen   offener   gestalten,   auf´s   Tor   schossen   sie aber    dennoch    nicht.    Der    SVR    kontrollierte    klar    das    Spiel    und    ließ    viele    Halb-    und Schusschancen    liegen,    der    letzte    Pass    kam    leider    zu    selten    an.    Die    Highlights    der    2. Halbzeit    waren    ein    Stangenköpfler    und    das    5:0    in    der    59    min.    nach    einem    schönen Stanglpass   vom   Oppenberger   Tormann   Daniel;)   durch   Weichbold   (letztes   Tor   von   Weichbold genau vor einem Jahr auch gegen Oppenberg). Was gilt es noch zu erwähnen: TOP-Schiedsrichterleistung   von   Scheidlberger   –   hatte   es   diesmal   aber   auch   leichter, weil   Lechner   auf   der   Linie   war   –   Warum?   Das   Spiel   wurde   als   Hochsicherheitsspiel?!?! ausgegeben. Wer ist da so gefährlich? Die   Oppenberger-Mannschaft   ist   sehr   jung   und   braucht   noch   Zeit   Tipp   an   die   Jungen: vielleicht   vor   dem   Spiel   nicht   die   Nacht   durchfeiern   –   gilt   aber   auch   für   die   SVR- Jugend;) Grilli:Scherzi – es bleibt beim 1:0 Lt.   Tormann   Breuniger   war   es   sein   erstes   zu   Null   -   nach   Faktencheck   durch   Hartwig stimmt die Aussage, zusätzlich war es erst der 2. Sieg von Stefan im SVR-Dress. Der   SVR   begann   in   der   Startformation   mit   der   „alten“   Mannschaft,   es   spielte   zu   Beginn kein Neuzugang – die beiden Michaels kamen erst in der 2. Halbzeit. Riesiges   DANKE   an   die   Fans      -   Fullhouse   (70-80   Fans)   im   Stadion   mit   toller   Stimmung, wurden auch gut mit Bier und Kotelett-Semmerl von Judith und Alex versorgt. Conclusio: Verdienter   Sieg,   dieser   hätte   durchaus   auch   höher   ausfallen   müssen.   Oppenberg   an   diesem Tag   zu   schwach.   Die   eher   schlechte   2.   Halbzeit   irgendwie   verständlich,   der   Nachdruck aufgrund   des   klaren   Spielstandes   fehlt.   Gegen   Donnersbach   (gewann   5:0   gegen   Pichl) nächste Woche wird man sehen, wie weit die SVR-Mannschaft wirklich ist. Tormann Stefan Breuninger Verteidigung Norbert   Knauss,   Karl   Thaler,   Giwrgos   Prionidis   (ab   77   min   –   Michael   Stocker)   ,   Heinrich Lettner Mittelfeld Norbert   Pitzer   (ab   63   min   –   Stefan   Scherz),   Andreas   Stocker;   Kurt   Stocker   (ab   46   min   Tobias Huemer), Alex Hutegger Sturm Peter Weichbold, Sebastian Trinker (ab 55 min – Michael Wiesbauer)
DIE SPIELE DER RUNDE 3
Ennstaler Dorfmeisterschaft 3. Runde
5:0
(4:0)
Sa, 08.09.2018, 17:00 Sportplatz Untertal
SV Oppenberg
SV Rohrmoos-Untertal
DIE TABELLE

Die Bilder vom 5:0-Sieg gegen SV Oppenberg!�� Danke an Tobias Stocker für die Fotos!

Gepostet von SV Rohrmoos-Untertal am Samstag, 8. September 2018
BESTE TORSCHÜTZEN BESTE VORLAGENGEBER
Norbert Knauß 3 Tore Andreas Zechmann 3 Tore Peter Weichbold 1 Tor Alexander Hutegger 1 Tor Ch. Fischbacher 1 Tor Georg Skopek 1 Tor Norbert Pitzer 1 Tor Andreas Stocker 1 Tor
Peter Weichbold 1 Vorlage Michael Wiesbauer 1 Vorlage Sebastian Trinker 1 Vorlage Norbert Knauß 1 Vorlage Stefan Scherz 1 Vorlage
© SV Rohrmoos-Untertal
SV ROHRMOOS-UNTERTAL
Folgt uns!