Starkes Lebenszeichen vom SVR gegen Oppenberg
ERSTELLT AM: 06.05.2018
3:0-Heimerfolg gegen Oppenberg
DIE SPIELE DER RUNDE 10
Ennstaler Dorfmeisterschaft 10. Runde
3:0
(1:0)
Sa, 05.05.2018, 17:00 Sportplatz Untertal
SV Oppenberg
SV Rohrmoos-Untertal
DIE TABELLE NACH RUNDE 10
Nachdem   man   vor   zwei   Wochen   zum   dritten   Mal   in der       Vereinsgeschichte       die       „rote       Laterne“ übergestreift    bekommen    hat,    konnte    es    ja    nicht noch   schlechter   werden.   Mit   der   Motivation,   dass man    eigentlich    eh    nichts    mehr    zu    verlieren    hat, ging man ins Spiel gegen Oppenberg. Erfreulich,   dass   doch   einige   „Junge“   nun   mit   an Bord    sind,    die    gut    Fußballspielen    können.    Gut Fußballspielen   ist   am   SVR-Platz   und   in   der   Liga jedoch   zuwenig   –   aufgrund   der   Größe   des   Platzes gehört    auch    der    Zweikampf    angenommen    und auch   vor   dem   scheuten   sich   die   Jungen   nicht.   Und   auf   das   schwor   uns   Trainer   Stocker   ein. „Vollgas   von   der   ersten   Minute   –   und   die   ersten   30   Minuten   müssen   wir   so   spielen,   dass alle   die   zuschauen   meinen,   was   ist   nur   mit   den   Rohrmooser   los.   Ihr   müsst   die   Zweikämpfe gegen   die   körperlich   sehr   starken   Oppenberger   annehmen   und   gewinnen“,   so   die   Worte des Trainers. Ganz   ist   der   Spielplan   zu   Beginn   nicht   aufgegangen,   weil   auch   die   Oppenberger   an   dem Tag    v.a.    in    der    ersten    Halbzeit    stark    spielten    und    sogar    Vorteile    im    Spiel    hatten.    Es entwickelte   sich   ein   sehr   temporeiches   und   körperliches   intensives   Spiel,   beide   Seiten versuchten nach vorne zu spielen. In   den   ersten   30   min   hatte   Oppenberg,   angetrieben   von   der   Nr.   20   –   Rückkehrer   Gierer   die besseren   Chancen,   hier   konnte   sich   der   SVR   auf   Tormann   Schütter   verlassen,   der   einmal mit   einer   Glanzparade   nach   eine   Kopfball   den   Führungstreffer   für   Oppenberg   verhinderte und generell sehr sicher wirkte. In   dieser   Phase   spielte   der   SVR   sehr   gediegen,   kam   aber   zu   wenig   in   die   „Box“   um   sich gute   Chancen   herauszuarbeiten.   Oppenberg,   wie   schon   erwartet,   körperlich   sehr   präsent und   auch   mit   einigen   Fouls,   die   zu   gelben   Karten   führten.   Das   sollte   sich   später   noch rächen. In   der   36   min   dann   aber   ein   wunderschöner   Konter   über   die   rechte   Seite   des   SVR,   schöner Vertikalpass   von   Huemer   auf   Weichbold,   der   mit   einem   Stanglpass   in   die   Mitte   und   der aufgerückte   und   stark   spielende   Hutegger   Robin   schießt   gekonnt   den   Ball   zum   1:0   für Rohrmoos ein. Mit   dem   1:0   ging   es   in   der   Halbzeitpause,   auch   weil   Oppenberg   diesmal   nicht   aus   den Freistößen Kapital schlagen konnte. In   der   Halbzeit   wurden   vom   Trainer   dann   2   taktische   Wechsel   vorgenommen,   die   sich   sehr positiv   auf   das   Spiel   des   SVR   auswirkten,   einerseits   brachte   man   die   Nr.   20   von   Oppenberg in   den   Griff,   andererseits   konnte   über   die   rechte   Seite   noch   mehr   Druck   aufgebaut   werden. Auch    deswegen    weil    es    in    der    50    min    zu    einer    berechtigten    gelb-roten    Karte    eines Oppenberger-Verteidigers   kam   –   Scherz,   der   schon   durch   war,   wurde   eben   von   diesem Spieler zurückgehalten. Ab diesem Zeitpunkt spielte dann nur noch der SVR. In   der   55   min   Riesenchance   für   Scherz,   schöne   Aktion   von   hinten,   Weichbold   schickt Scherz,    der    in    solchen    Situationen    immer    sehr    gut    antizipiert,    schön    ins    Loch    –    den versuchten   Heber   kann   der   große   Tormann   gerade   noch   fangen.   Es   wäre   das   Tor   des Jahres geworden ;). In   der   Tonart   ging   es   weiter,   SVR   gab   weiter   richtig   Gas,   vor   allem   über   die   rechte   Seite   mit den Jungen Fischbacher und Mayerhofer. In   der   60   min   Freistoß   auf   der   linken   Seite,   gefühlvoller   Heber   von   Pitzer   Richtung   Tor   und Kopfballungeheuer Thaler ist zum 2:0 zur Stelle – wieder ein wunderschönes Tor. Der   SVR   jetzt   mit   sehr   viel   Ballbesitz,   drängte   Oppenberg   hinten   hinein.   Viele   Freistöße und   Flanken   führten   zu   einigen   Chancen   für   den   SVR   –   wobei   der   Oppenberg   trotzdem   nie aufgab und versuchte dagegenzuhalten. In   der   75   min   dann   das   3:0   durch   den   eingewechselten   Walcher   –   Angriff   wieder   über   die rechte   Seite,   Seitenwechsel   von   Fischbacher,   Walcher   richtet   sich   den   Ball   und   schlenzt   ihn mit   einem   „Gössenhammerl“   ins   rechte   Kreuzeck.   Der   starke   Tormann   von   Oppenberg macht seinen einzigen Fehler und lässt den Ball durch die Hände gleiten. Danach   noch   weitere   Chancen,   die   beste   vergab   der   eingewechselte   Trinker   alleinstehend vor dem Tor – ein bisschen Ruhe wäre gefragt ;) Was gilt es noch zu erwähnen: Sehr    gute    Schiedsrichterleistung    von    Scheidlberger    –    noch    ein    paar    Emotionen zulassen, dann ist alles perfekt ;) Fairer   und   sehr   kampfstarker   Gegner   Oppenberg   mit   Rückkehrer   Sven   Gierer   –   die Pause war ja nicht sehr lange ;) Kann   es   sein,   dass   es   das   erste   Tor   von   Silvo   in   seiner   50-jährigen   Fußballkarriere beim SVR war? ;) Großes   Danke   an   unseren   ehemaligen   Starstürmer   Werner   Krammel   fürs   Grillen   coole Sache und tolle Einstellung. Es   war   der   erste   Heimsieg   seit   dem   3:0   gegen   Mitterberg   am   20.05.2017,   also   fast seit einem Jahr. Besonderer   Gast   im   Untertal:   Der   Rohrmooser   Martin   Reiter,   mit   16   (!)   Jahren   schon fixer   Bestandteil   der   Kampfmannschaft   des   FC   Schladming,   besuchte   das   Heimspiel seines Heimatvereins. (2.Bild rechts) Trotz   Hochzeit   Burgfellner   und   großer   Geburtstagsfeier   vom   Seiter   viele   Zuschauer   DANKE für die großartige Unterstützung, die wir jetzt auch dringend brauchen :) Conclusio: Verdienter   Sieg   mit   einer   Klassenleistung,   v.a.   2.   Halbzeit   sehr   souverän   und   abgebrüht,   wo jeder    seine    Leistung    abrufen    konnte.    Die    Jugend    ist    für    die    Zukunft    doch    sehr vielversprechend,   da   ist   in   den   nächsten   Jahren   einiges   möglich.   Mit   so   einer   Leistung   ist auch im Derby gegen Pichl am kommenden Wochenende was möglich. Aufstellung: Tormann Matthias Schütter Verteidigung Kurt Stocker, Karl Thaler, Robin Hutegger, Heinrich Lettner Mittelfeld    Tobias   Huemer   (ab   45   min   –   Christian   Fischbacher),   Norbert   Pitzer   (ab   67   min   –   Silvo Walcher), Andi Stocker, Alexander Hutegger (ab 45 min – Mathias Mayerhofer) Sturm Peter Weichbold, Stefan Scherz ( ab 75 min – Sebastian Trinker)
BESTE TORSCHÜTZEN BESTE VORLAGENGEBER
Andreas Stocker 2 Tore Mario Sieder 2 Tore Tobias Huemer 2 Tore Stefan Scherz 2 Tore Silvio Walcher 1 Tor Karl Thaler 1 Tor Robin Hutegger 1 Tor Alexander Stocker 1 Tor Florian Zefferer 1 Tor Peter Weichbold 1 Tor Gerhard Royer 1 Tor Robin Walcher 1 Tor
Robin Walcher 4 Vorlagen Peter Weichbold 2 Vorlagen Mario Sieder 2 Vorlagen Gerhard Fischbach. 1 Vorlage Norbert Pitzer 1 Vorlage Tobias Huemer 1 Vorlage Andreas Stocker 1 Vorlage Alexander Hutegger 1 Vorlage
Zu Vorlagen zählen: Pässe, Flanken, Kopfbälle, Freistöße, Ecken, Einwürfe, vorgelegte Eigentore und abgefälschte, abgewehrte Schüsse. Nicht einbezogen sind Fouls vor Freistoß- und Elfmetertoren
© SV Rohrmoos-Untertal
SV ROHRMOOS-UNTERTAL
Folgt uns!