DIE SPIELE DER RUNDE 6
Nach   dem   2:2   in   Selzthal   musste   der   SVR   gegen   Mitterberg   zuhause   liefern,   um   noch irgendwie   ein   Chance   zu   haben   die   äußerst   starken   und   konstanten   Hauser   noch   einzuholen zu   können.   Mit   dem   SV   Mitterberg   kam   eine   Mannschaft,   wo   man   weiß,   dass   die   um   jeden Zentimeter   am   Platz   über   die   gesamte   Spielzeit   kämpfen.   Das   haben   wir   in   den   letzten Partien    gegen    Mitterberg    zu    spüren    bekommen.    Für    mich    persönlich    die    kampfstärkste Mannschaft   der   Liga   –   wahrscheinlich   auch   weil   sie   sich   mit   einer   eigenen   Soundmaschine sehr laut auf das Spiel einstellen;) Trainer   Gerharder   wies   in   seiner   Ansprache auf    die    Kampfstärke    der    Mitterberger    hin und       warnte       vor       einem       möglichen Unterschätzen. Entsprechend   ging   der   SVR   auch   ans   Werk –   Mitterberg   wurde   von   der   ersten   Minute hoch    attackiert    und    in    die    eigene    Hälfte gedrängt.   Der   Erfolg   ließ   nicht   lange   auf   sich warten. Das   1:0   schon   in   der   3.   Minute   durch   den überragenden    Andi    Zechmann    mit    einem überlegten    Schuss    von    rund    20    m    gekonnt    ins    lange    Ecke    (Coach    Gerharder    bei    der Ansprache   „Andi   hat   ja   nur   die   erste   Halbzeit   berufsbedingt   Zeit   –   spiel   sie   schwindlig   und haust   ihnen   2   rein,   dann   darfst   abhauen“).   Der   SVR   hat   den   „ANDI“!!   Bedenkt   man   den Druck,   den   er   als   sehr   junger   Spieler   schon   hat   und   trotzdem   bringt   er   Spiel   für   Spiel hervorragende Leistungen – ich ziehe den Hut. Jede   Mannschaft   wünscht   sich   gegen   Mitterberg   so   einen   Start.   Wer   geglaubt   hat,   dass   es   in der   Tonart   weitergeht,   hat   die   Rechnung   ohne   Mitterberger   angestellt.   Zwar   war   der   SVR überlegen,   tat   sich   aber   sehr   schwer   im   Angriffsdrittel.   Viele   Eckbälle   und   Freistöße,   aber Zählbares   kam   erst   wieder   in   der   25   min   heraus.   Sieder   spielt   mit   Übersicht   einen   Eckball   auf Andi    Zechmann,    der    diesmal    mit    Glück    aber    verdient    das    2:0    mit    einem    Schuss    vom Sechzehner erzielt. Wenn    der    SVR    schnell,    direkt    und    über    die    Seiten    spielte,    dann    war    die   Abwehr    von Mitterberg   zu   überwinden.   Die   größte   Chance   bis   zur   Halbzeit   vergab   Grilli   Fischbacher alleinstehend   vor   dem   Tor   nach   einer   Superaktion   über   Zechmann   und   Sieder.   So   bleibt   es weiter spannend in der internen Wertung zwischen Grilli und Scherzi;) Mit   einem   verdienten   2:0   ging   es   in   die   Halbzeitpause.   Coach   Gerharder:“   Das   lassen   wir   uns nicht   mehr   nehmen,   jetzt   versuchen   wir   mehr   Ruhe   in   Spiel   zu   bekommen,   lasst   den   Ball   und Gegner laufen“. Leider   ging   die   Taktik   in   der   2.   Halbzeit   nicht   auf,   der   SVR   verlor   durch   die   Aggressivität   der Mitterberger   die   spielerische   Linie,   sehr   hektisch   wurde   der   Ball   hin   und   her   „gedroschen“ und   der   SVR   passte   sich   dem   Spiel   mit   hohen   Bällen   der   Mitterberger   an.   Zwar   war   der   SVR tonangebend,    jedoch    hätte    man    sich    mehr    herausgespielte    Chancen    gewünscht    und erwartet. Die   Highlights   in   der   2.   Halbzeit   waren   ein   Schuss   von   Georg   Skopek,   den   der   sehr   gute Tormann   von   Mitterberg   noch   an   die   Latte   drehen   konnte   und   eine   Stangenschuss   nach einem   Kopfball   von   Weichbold   nach   schöner   Flanke   von   Kurt   Stocker.   Skopek   ist   mit   Kurt Stocker   unser   flexibelster   Spieler,   in   der   Vorwoche   noch   als   Tormann   in   Selzthal,   diesmal   in der Abwehr-Viererkette, ein andermal als Stürmer – jedes Mal mit Top-Leistung. Das   verdiente   3:0   in   der   85   min   durch   Weichbold   symptomatisch   nach   einem   Forechecking und einem gewonnenen Pressball schiebt er den Ball am gegnerischen Tormann vorbei. Was gilt es noch zu erwähnen: TOP-Schiedsrichterleistung    von    Scheidlberger    –    nicht leicht aufgrund der vielen intensiven Zweikämpfe Mitterberg   gewohnt   zweikampfstark   v.a.   mit   sehr   guter Abwehr   –   Zweikampf   ist   ihr   Markenzeichen   –   die   jungen Spieler   haben   Potential   –   bitte   aber   nicht   zu   übermütig werden    und    die    entsprechende    Wertschätzung    dem Gegner entgegenbringen. Thanx;) Grilli:Scherzi –  Stand bleibt beim 1:1 Stefan   Breuninger   wieder   zu   null   –   wahrscheinlich   liegt das an seinen rosaroten Glückssocken:) Die   zwei   ältesten   Spieler   der   Liga:   „Baufreund   Fred“   mit 55   Jahren   und   Norbert   Knauss   mit   50   Jahren   mit   Top- Leistungen– für mich beide Ausnahmeerscheinungen. Danke     an     Giwrgos     Prionidis     unserem     Rohrmoos- Griechen    –    wir    sehen    uns    im    Winter    wieder    in    der Tauernalm:) Ein   paar   Hauser-Spieler   schauten   sich   das   Spiel   an   wir   freuen   uns   schon   auf   den   Herbst-Abschluss   gegen   euch   am   10.10.   –   wir   kommen vollbesetzt zum Spitzenspiel:) DANKE   an   die   Fans   für   die   Unterstützung   während   des   gesamten   Herbsts.   Wir   haben es euch mit vielen Toren in den Heimspielen gedankt. Conclusio: Verdienter Sieg, wir müssen uns aber für das Spitzenspiel gegen Haus spielerisch steigern. Tormann Stefan Breuninger Verteidigung Norbert    Knauss,    Matthias    Stocker,    Kurt    Stocker    (ab    85    min    –    Michael    Stocker),    Georg Skopek Mittelfeld Mario Sieder, Andi Zechmann (ab 46 min – Stefan Scherz), Tobias Huemer, Andi Stocker Sturm Peter   Weichbold   (ab   85   min   –   Sebastian   Trinker),   Christian   Fischbacher   (ab   70   min   –   Alex Hutegger)
Pflichtsieg mit 3:0 gegen starke Mitterberger eingefahren
ERSTELLT AM: 30.09.2018
3:0-Heimsieg gegen SV Mitterberg
Ennstaler Dorfmeisterschaft 6. Runde
3:0
(2:0)
Sa, 29.09.2018, 16:00 Sportplatz Untertal
SV Mitterberg
SV Rohrmoos-Untertal
DIE TABELLE

Tobias Stocker hat auch das letzte Heimspiel gegen Mitterberg für uns mit der Kamera begleitet. Vielen Dank für die vielen tollen Bilder im Herbst, Tobi!��

Gepostet von SV Rohrmoos-Untertal am Sonntag, 30. September 2018
BESTE TORSCHÜTZEN BESTE VORLAGENGEBER
Andreas Zechmann 6 Tore Norbert Knauß 3 Tore Peter Weichbold 2 Tore Alexander Hutegger 2 Tore Mario Sieder 1 Tor Tobias Huemer 1 Tor Stefan Scherz 1 Tor Peter Weichbold 1 Tor Ch. Fischbacher 1 Tor Georg Skopek 1 Tor Norbert Pitzer 1 Tor Andreas Stocker 1 Tor
Meinhard Steiner 2 Vorlagen Peter Weichbold 2 Vorlagen Mario Sieder 1 Vorlage Tobias Huemer 1 Vorlage Andreas Zechmann 1 Vorlage Michael Wiesbauer 1 Vorlage Sebastian Trinker 1 Vorlage Norbert Knauß 1 Vorlage Stefan Scherz 1 Vorlage
© SV Rohrmoos-Untertal
SV ROHRMOOS-UNTERTAL
Folgt uns!