In einem abwechslungsreichen Match mit sehenswerten Toren verlor unser SV Rohrmoos gegen ESV ESV Lok Selzthal 1:2 (1:2).
ERSTELLT AM: 27.05.2018
Spielbericht: 1:2-Heimniederlage gegen Selzthal
Ennstaler Dorfmeisterschaft 13. Runde
(1:2)
1:2
Sa, 26.05.2018, 17:00 Sportplatz Untertal
ESV Selzthal
SV Rohrmoos-Untertal
Auch    bei    unserem    vierten    und    letzten    Frühjahrsheimspiel    2018    durften    wir    uns    über hervorragendes   Wetter   freuen   und   konnten   zudem   mit   gut   über   80   Zusehern   den   Saison- Bestwert     registrieren.     Manchmal     wird     behauptet,     dass     sich     nicht     alle    Anwesenden aufmerksam   auf   das   Spiel   konzentrieren,   aber   das   ist   sicher   nur   ein   schwer   beweisbares Gemunkel.     Sehr     erfreut     hat     uns     der     Besuch     unseres     Pfarrers     der     evangelischen Pfarrgemeinde   Schladming   Gerhard   Krömer,   seit   vielen   Jahren   ein   zeitweise   auch   sportlich aktiver   Weggefährte   unseres   Vereins.   Gerüchten   zufolge   befindet   er   sich   als   angehender Ruheständler    auch    auf    der    Kandidatenliste    des    Vorstands    für    unsere    in    Kürze    offiziell stattfindende   Trainer-Neubenennung,   doch   auch   das   ist   keineswegs   spruchreif.   Zusätzlich waren    mehrere    Mitglieder    unserer    früheren    Meistermannschaften    live    dabei,    und    sie präsentierten   sich   zumindest   optisch   in   einer   derartig   guten   körperlichen   Verfassung,   dass   wir unbedingt über ein Legendenspiel nachdenken sollten. Vor    dem    Match    gegen    Vorjahresmeister    ESV    Selzthal    musste   Alexander    Stocker    wieder einige   Änderungen   vornehmen.   Wegen   einer   Gelbsperre   fehlte   Peter   Gerhardter   und   mit Norbert   Pitzer   und   Peter   Weichbold   waren   weitere   Stammspieler   nicht   einsatzfähig.   Dafür rückten   Alexander   Hutegger,   Andreas   Stocker   und   Sebastian   Trinker   wieder   in   die   Startelf. Kapitän    Norbert    Knauss    sollte    vom    zentralen    Mittelfeld    aus    die    Bälle    verteilen    und    das Angriffsspiel   ankurbeln.   Das   hatte   sich   bereits   beim   überraschenden Auswärtssieg   in   Selzthal während der Herbstrunde bewährt. Die   Selzthaler   haben   sich   im   Frühjahr   nach   ihrem   enttäuschenden   Saisonstart   durch   vier Siege   deutlich   verbessert.   Sie   wollten   sich   als   Ausrichter   des   Saisonfinales   eine   günstige Ausgangsposition   für   das   Erreichen   eines   Podiumsplatzes   sichern   und   gingen   als   Favorit   ins Spiel.   In   der Anfangsphase   hatten   sie   sichtlich   mehr   Ballbesitz,   und   in   der   14.   Minute   nutzten sie   nach   einem   Pass   von   der   linken   Angriffsseite   gleich   ihre   erste   gute   Torchance   zum Führungstreffer.   Fast   hätten   es   ihnen   die   Rohrmooser   nur   zwei   Minuten   später   gleichgetan, als   Stefan   Scherz   in   aussichtsreicher   Position   im   Strafraum   an   den   Ball   kam,   aber   er   verfehlte das Tor aus kurzer Distanz knapp. Weiter   ging   es   mit   leichten   Vorteilen   für   die   Gäste   aus   Selzthal,   die   dann   in   der   31.   Minute den   Beweis   lieferten,   dass   es   schöne   Tore   nicht   nur   im   Fernsehen,   sondern   auch   in   der Dorfmeisterschaft   gibt.   Mit   einem   Volleyschuss   ins   Kreuzeck   sorgte   Mario   Huber   von   der halblinken   Strafraumgrenze   für   das   besonders   sehenswerte   0:2.   Wie   auch   beim   ersten   Tor war   Tormann   Stefan   Breuninger   praktisch   chancenlos.   Filmaufnahmen   liegen   uns   leider   nicht vor. Es     war     natürlich     nicht     akzeptabel     für     unsere Rohrmooser   Mannschaft,   mit   so   einem   Rückstand   in die    Pause    zu    gehen.    Die    Offensivbemühungen blieben   eher   fruchtlos,   bis   dann   in   der   39.   Minute   der nachgerückte   Andreas   Stocker   in   zentraler   Position aus      ca.      17      Metern      mit      einem      platzierten Rechtsschuss   in   die   rechte Torecke   für   Begeisterung und   den   Anschlusstreffer   sorgte.   So   war   die   Wende zum   Guten   wieder   in   Reichweite.   Vor   der   Halbzeit kam        es        allerdings        zu        keinen        weiteren Torgelegenheiten. Nach   dem   Seitenwechsel   kam   der   SV   Rohrmoos   zunächst   zu   mehr   Spielanteilen   und   in Minute   52   sorgte   Norbert   Knauss   mit   einem   direkten   Freistoß   für   Torgefahr,   aber   Selzthals Keeper   Justich   stand   günstig   und   konnte   den   Ball   über   die   Stange   lenken.   Danach   bekamen die   Selzthaler   das   Spiel   wieder   besser   unter   Kontrolle   und   hatten   ihrerseits   mehrfach   gute Möglichkeiten   zum   Ausbau   der   Führung.   Dabei   stand   ihnen   vor   allem   Stefan   Breuninger   im Weg, der mit Händen und Füßen eine vorzeitige Entscheidung tapfer verhinderte. Zwischendurch   wechselte   sich   Alexander   Stocker   ein,   um   neue   Impulse   ins   Angriffsspiel   zu bringen. Es   gab   aber   nur   noch   eine   wirklich   gute Ausgleichschance,   für   die   erneut   Norbert   Knauss   mit einem   Freistoß   verantwortlich   war,   aber   dieses   Mal   traf   er   einen   Gegenspieler,   der   den   Ball knapp   am   Tor   vorbeilenkte.   Auch   Selzthal   blieb   vor   allem   bei   Standardsituationen   gefährlich, doch das leistungsgerechte Resultat veränderte sich bis zum Schlusspfiff nicht mehr. Ausblicke:    Mit    einer    ansprechenden    Vorstellung    gegen    einen    noch    besseren    Gegner verabschiedet   sich   der   SV   Rohrmoos   für   einige   Monate   von   seinem   Heimpublikum.   Beim Finalspiel   in   Selzthal   dürfen   wir   gegen   den   SV   Haus   II   antreten,   und   es   gibt   keinen   Grund, dem   neuen   Meister   dabei   ein   lockeres   Schaulaufen   zu   ermöglichen.   Vielmehr   gilt   es,   aus   den guten   Ansätzen    der    letzten    Spiele    Mut    zu    schöpfen,    Zeichen    zu    setzen    und    mit    einem positiven   Gefühl   in   die   Sommerpause   zu   gehen.   Mehr   als   Platz   6   ist   nicht   mehr   möglich,   aber um   den   zu   kämpfen,   ist   auch   ein   erstrebenswertes   Ziel.   Die   Selzthaler   werden   am   9.   Juni sicher   ein   großartiges   Abschlussfest   veranstalten,   und   wir   hoffen   sehr,   dass   uns   zahlreiche Freunde und Mitglieder begleiten und unterstützen. Aufstellung: Tormann Stefan Breuninger Verteidigung Kurt Stocker, Alexander Hutegger, Mathias Mayerhofer Mittelfeld    Tobias Huemer, Andreas Stocker, Norbert Knauss, Silvio Walcher, Christian Fischbacher Sturm Stefan Scherz, Sebastian Trinker (ab 61 min Alexander Stocker)
DIE SPIELE DER RUNDE 13
DIE TABELLE NACH RUNDE 13

Die Bilder von der 1:2-Heimniederlage gegen Selzthal

Gepostet von SV Rohrmoos-Untertal am Sonntag, 27. Mai 2018
BESTE TORSCHÜTZEN BESTE VORLAGENGEBER
Andreas Stocker 3 Tore Karl Thaler 3 Tore Mario Sieder 2 Tore Tobias Huemer 2 Tore Stefan Scherz 2 Tore Ch. Fischbacher 1 Tor Silvio Walcher 1 Tor Robin Hutegger 1 Tor Alexander Stocker 1 Tor Florian Zefferer 1 Tor Peter Weichbold 1 Tor Gerhard Royer 1 Tor Robin Walcher 1 Tor
Robin Walcher 4 Vorlagen Norbert Pitzer 2 Vorlagen Peter Weichbold 2 Vorlagen Mario Sieder 2 Vorlagen Ch. Fischbacher 1 Vorlage Tobias Huemer 1 Vorlage Andreas Stocker 1 Vorlage Alexander Hutegger 1 Vorlage
Zu Vorlagen zählen: Pässe, Flanken, Kopfbälle, Freistöße, Ecken, Einwürfe, vorgelegte Eigentore und abgefälschte, abgewehrte Schüsse. Nicht einbezogen sind Fouls vor Freistoß- und Elfmetertoren
Aktuell bester Torschütze - Andreas Stocker
© SV Rohrmoos-Untertal
SV ROHRMOOS-UNTERTAL
Folgt uns!