DIE SPIELE DER RUNDE 9
Unser   Auswärtsmatch   in   Mitterberg   wirkte   ein   wenig wie      ein      gemütlicher      Familienausflug      zu      sehr freundlichen   Gastgebern,   die   sogar   Kaffee   und   Kuchen für uns übriggehabt haben, aber dafür keine Punkte. Bei     optimalem     Fußball-Wetter     schickte     Alexander Stocker     eine     ungewöhnlich     junge     Elf     aufs     Feld, wahrscheinlich      sogar      die      jüngste      in      unserer Vereinsgeschichte.     Kurt     Stocker     ersetzte     unseren pausierenden        Kapitän        Norbert        Knauss        als Dienstältester      mit      den      meisten      Dorfliga-      und Lebensjahren   sowie   in   der   Abwehrzentrale.   Erstmals war   Robin   Hutegger   in   der   Dorfliga   im   Einsatz.   Nach   einem   Sieg   in   Kleinsölk   und   ihrem Herbsterfolg   bei   uns   gingen   die   Mitterberger   sehr   optimistisch   ins   Spiel,   allerdings   fehlte   ihnen die   spielerische   Stärke,   um   unser   nicht   eingespieltes   Team   von   Beginn   an   unter   Druck   zu setzen.   So   waren   beide   Seiten   willig,   konnten   aber   nur   selten   für   Torgefahr   sorgen.   Vor   den Augen   der   anfangs   recht   lebhaften   Rindviecher   von   der   benachbarten   Wiese   kam   unsere Mannschaft   in   der   14.   Minute   immerhin   zu   einer   Kopfballchance   durch   Christian   Fischbacher, aber knapp daneben ist halt auch vorbei. Noch    näher    am    Torerfolg    war    Tobias    Huemer    mit einem   Stangenschuss   in   der   40.   Minute   und   kurz   vor dem   Pausenpfiff   kam   auch   der   SV   Mitterberg   zu   einer guten   Schusschance.   Meistens   blieben   die   Torhüter aber    ziemlich    einsam    und    beschäftigungslos.   Auch wenn   der   Satz   mehr   als   abgedroschen   ist:   Ein   Tor hätte dem Spiel gutgetan. Es    schien    auch    in    der    zweiten    Hälfte    ähnlich    zu laufen,   bis   dann   in   der   52.   Minute Alexander   Hutegger im       Strafraum       angespielt       wurde       und       eine Monsterchance   vergab,   indem   er   nahezu   unbedrängt aus   kurzer   Distanz   den   Ball   am   Tor   vorbeischoss.   Das   war   es   dann   auch   schon   mit   den aussichtsreichen   Offensivaktionen   des   SV   Rohrmoos   an   diesem   Tag.   Erfolglos   blieb   auch   der Versuch   unseres   Präsi-Spieler-Trainers Alexander   Stocker,   das Angriffsspiel   zu   beleben,   indem er sich selbst einwechselte. Dafür   blieb   es   den   Mitterbergern   vorbehalten,   das   bis   dahin   ausgeglichene   Spiel   noch   zu   ihren Gunsten    zu    entscheiden.    In    der    68.    Minute    hatten    wir    Glück,    als    der    Schiedsrichter    ein elfmeterverdächtiges   Foul   nicht   bestrafte.   Zwölf   Minuten   später   war   die   gesamte   Rohrmooser Verteidigung   in   einer   zunächst   harmlos   aussehenden   Situation   nicht   gut   aufgestellt,   als   ein   fast von der Außenlinie abgegebener Schuss den Weg zum entscheidenden 1:0 ins Tor fand. Erkenntnisse:    Mit   einem   insgesamt   unspektakulären   Sieg   ist   es   dem   SV   Mitterberg   in   seiner 32.    Dorfliga-Saison    erstmalig    gelungen,    beide    Saisonspiele    gegen    den    SV    Rohrmoos    zu gewinnen.   Das   anschließende   Lob   des   Schiedsrichters   für   das   auffällig   faire   Spiel   unserer Mannschaft   sagt   natürlich   auch   aus,   dass   wir   wohl   zu   brav   agiert   haben.   Vieles   lässt   sich   durch fehlende    Matchpraxis,    wenig    Vorbereitung    und    die    ziemlich    neue    Formation    erklären.    Im Vorbericht   zur   Rückrunde   haben   wir   geschrieben,   dass   wir   nach   den   ersten   zwei   Spielen sehen,   in   welchem   Bereich   der   Tabelle   wir   uns   bis   zum   Saisonende   bewegen   werden,   und   das ist   jetzt   auch   deutlich   erkennbar. Trotz   ungünstiger   Umstände   ist   es   aber   nicht   der   Fall,   dass   wir den   Gegnern   hoffnungslos   unterlegen   sind,   so   dass   eine   Verbesserung   um   wenigstens   einen oder zwei Plätze ein absolut realistisches Ziel bleibt. Wir   müssen   aber   auch   an   die   langfristige   Zukunft   denken,   und   da   ist   es   sehr   positiv,   dass   am Samstag   so   viele   junge   Eigengewächse   für   uns   im   Einsatz   waren.   Das   Ziel   muss   es   sein,   diese Spieler    weiterhin    für    die    Mitwirkung    in    der    Dorfmeisterschaft    zu    begeistern    und    ihnen    die Möglichkeit   zu   geben,   sich   kameradschaftlich   und   sportlich   weiterzuentwickeln.   Natürlich   sollen auch   unsere   erfahrenen   Spieler   weiterhin   um   ihre   Einsatzzeiten   kämpfen   und   ihre   Stärken einbringen,    aber    ein    schrittweiser    Generationswechsel    wird    für    die    sportlichen   Ambitionen zweifellos   ein   Gewinn   sein.   Wenn   wir   uns   im   gesamten   Verein   gemeinsam   darum   bemühen, die   optimalen   Voraussetzungen   für   diesen   Weg   zu   schaffen,   lässt   sich   die   Erfolgsgeschichte des SV Rohrmoos-Untertal auch ganz gewiss fortsetzen. Aufstellung: Tormann: Stefan Breuninger Verteidigung:   Robin   Hutegger,   Kurt   Stocker,   Peter   Gerhardter,   Mathias   Stocker   (ab   59   min Silvio Walcher) Mittelfeld:   Alexander   Hutegger,   Andreas   Stocker,   Thomas   Stöckl,   Tobias   Huemer   (ab   71   min Alexander Stocker), Christian Fischbacher Sturm: Stefan Scherz
Zwischen Enttäuschung und Zukunftshoffnung nach Niederlage in Mitterberg
ERSTELLT AM: 01.05.2018
Auswärtsniederlage in Mitterberg
Ennstaler Dorfmeisterschaft 9. Runde
1:0
(0:0)
Sa, 28.04.2018, 17:00 Mitterberger Waldstadion
SV Rohrmoos-Untertal
SV Mitterberg
DIE TABELLE NACH RUNDE 9
BESTE TORSCHÜTZEN BESTE VORLAGENGEBER
Andreas Stocker 2 Tore Mario Sieder 2 Tore Tobias Huemer 2 Tore Stefan Scherz 2 Tore Alexander Stocker 1 Tor Florian Zefferer 1 Tor Peter Weichbold 1 Tor Gerhard Royer 1 Tor Robin Walcher 1 Tor
Robin Walcher 4 Vorlagen Mario Sieder 2 Vorlagen Peter Weichbold 1 Vorlage Tobias Huemer 1 Vorlage Andreas Stocker 1 Vorlage Alexander Hutegger 1 Vorlage
Zu Vorlagen zählen: Pässe, Flanken, Kopfbälle, Freistöße, Ecken, Einwürfe, vorgelegte Eigentore und abgefälschte, abgewehrte Schüsse. Nicht einbezogen sind Fouls vor Freistoß- und Elfmetertoren
© SV Rohrmoos-Untertal
SV ROHRMOOS-UNTERTAL
Folgt uns!