Der SV Rohrmoos hat im 60. Derby gegen Pichl eine bittere 2:6-Klatsche kassiert.
ERSTELLT AM: 13.05.2018
Klatsche im 60. Derby gegen Pichl
Ennstaler Dorfmeisterschaft 11. Runde
6:2
(0:2)
Sa, 12.05.2018, 17:00 Pichl
SV Rohrmoos-Untertal
FHC Pichl
DIE SPIELE DER RUNDE 11
DIE TABELLE NACH RUNDE 11
Leider       standen       die       Vorzeichen       für       das prestigeträchtige   Derby   gegen   Pichl   von   Anfang nicht   gut,   viele   Spieler   hatten   um   das   verlängerte Wochenende   um   den   Muttertag   keine   Zeit   (Arbeit, Urlaub,   Verletzung…)   sodass   der   SVR   leider   mit einer    „Rumpftruppe“    im    60.    Derby    auftrat.   Auch Trainer   Stocker   konnte   aufgrund   eines   Sterbefalls in der Familie (unser Mitgefühl) nicht dabei sein. Norbert    Knauss    –    Kapitän    und    Ersatztrainer    versuchte   dennoch   das   Beste   herauszuholen   und stellte die Mannschaft sehr defensiv und kämpferisch auf die spielstarken Pichl ein. Die   erste   Halbzeit   verlief   äußerst   überraschend,   Pichl   versuchte   das   Spiel   zu   machen,   der SVR   überließ   natürlich   Pichl   das   Spiel,   stemmte   sich   dagegen,   war   nah   am   Mann,   versuchte den   Raum   eng   zu   machen   und   wartete   auf   Konter   –   das   funktionierte   sehr   gut.   Die   beiden Stürmer   vom   SVR   Scherz   und   Thaler   liefen   sich   bei   den   langen   Bällen   die   Lunge   aus   dem Leib – und sie wurden dafür auch belohnt. Das   1:0   für   den   SVR   in   der   22   min   –   gefühlvoller   Freistoß   durch   Pitzer   in   den   Strafraum   und Thaler schließt wieder per Kopf ab. Das   2:0   dann   in   der   26   min   wieder   durch   Thaler   –   er   kommt   am   16ner   frei   zum   Schuss   und hebt den Ball wunderschön über den Tormann in Netz. Pichl    mit    mehr    Ballbesitz    und    immer    mit    dem    tiefen,    vertikalen    Ball    –    gefühlte    20 Abseitsstellungen    und    wenn    es    einmal    nicht    Abseits    war,    war    der    stark    mitspielende Tormann Franz Walcher zur Stelle. Knapp   für   den   SVR   wurde   es   nur   einmal   in   der   35   min   mit   einer   Doppelchance   für   Pichl   und in    der    Nachspielzeit    der    ersten    Hälfte    nach    einem   Abseitstor,    das    richtigerweise    nicht gegeben wurde. Der SVR in der 1. Halbzeit taktische sehr gut und diszipliniert, trotz dünner Personaldecke. Knauss   warnte   zwar   intensiv   in   der   Halbzeitpause,   was   in   der   2.   Halbzeit   passierte   war   aber ein   Totalausfall   des   SVR.   Sicher   eine   der   schlechtesten   Habzeiten   ever.   Natürlich   musste Pichl   Gas   geben   und   konnte   auch   gleich   in   den   ersten   Minuten   den   Rückstand   durch   schnell vorgetragen   Spielzüge   und   Tore   aufholen.   Der   SVR   komplett   überfordert,   alles   was   für   ein Fußballspiel    von    Nöten    ist,    innert    weniger    Minuten    verloren    –    keine    Kampf-    und Laufbereitschaft,      kein      Zweikampfverhalten, taktisch        voll        von        der        Rolle,        kein Dagegenhalten,      kein      Wille      mehr,      keine Aufbäumen   mehr   –   der   SVR   ergab   sich   seinem Schicksal.   Es   wurde   nicht   einmal   miteinander gestritten!? Ein   Tor   nach   dem   anderen   durch   Pichl   fast   im Minutentakt   –   noch   dazu   einige   Chancen,   die Walcher   als   stärkster   SVRler   noch   abwehren konnte.    Das    ist    nicht    das    Gesicht    des    SVR. Eine    Fehlersuche    müßig,    Wiedergutmachung im nächsten Spiel ist angesagt!! Pichl   in   der   2.   Halbzeit   richtig   stark,   da   war   alles   zu   sehen,   Tempo,   gute   Dribblings,   schöne Spielzüge   –   sie   nutzen   den   Platz   für   ein   richtig   gutes   Spiel   auch   für   das   Heimpublikum   Gratulation. Was gilt es noch zu erwähnen: Leider    hat    sich    Thomas    Stöckl    auch    noch    schwerer    verletzt    –    wahrscheinlich Kreuzbandriss. ALLES GUTE und Kopf hoch. Sehr gute Schiedsrichterleistung von Scheidlberger Fürs 60. Derby eigentlich sehr wenig Zuschauer :( Meinhard   Steiner   half   dem   SVR   auch   wieder   einmal   aus   –   er   ist   eiserne   Reserve.   Das nächste   Mal   hoffentlich   wieder   mit   einem   Erfolgserlebnis.   Dein   Erfolgserlebnis   hast   eh, ein „Ferserl“ hast ja angebracht :) Conclusio: 2    so    komplett    konträre    Halbzeiten    –    unverständlich    und    wie    oben    gesagt    Fehlersuche müßig. Totalversagen in der 2. Halbzeit. Aufstellung: Tormann Franz Walcher Verteidigung Norbert Knauss, Silvo Walcher, Peter Gerhardter, Robin Hutegger, Mittelfeld    Tobias   Huemer,   Norbert   Pitzer,   Thomas   Stöckl   (ab   60   min   –   Meinhard   Steiner);   Alexander Hutegger Sturm Stefan Scherz, Karl Thaler

Unsere Mannschaft verlor gestern leider 2:6 im Derby gegen Pichl.�� Der SVR führte zur Pause nach einem Doppelpack von...

Gepostet von SV Rohrmoos-Untertal am Sonntag, 13. Mai 2018
BESTE TORSCHÜTZEN BESTE VORLAGENGEBER
Karl Thaler 3 Tore Andreas Stocker 2 Tore Mario Sieder 2 Tore Tobias Huemer 2 Tore Stefan Scherz 2 Tore Silvio Walcher 1 Tor Robin Hutegger 1 Tor Alexander Stocker 1 Tor Florian Zefferer 1 Tor Peter Weichbold 1 Tor Gerhard Royer 1 Tor Robin Walcher 1 Tor
Robin Walcher 4 Vorlagen Norbert Pitzer 2 Vorlagen Peter Weichbold 2 Vorlagen Mario Sieder 2 Vorlagen Gerhard Fischbach. 1 Vorlage Tobias Huemer 1 Vorlage Andreas Stocker 1 Vorlage Alexander Hutegger 1 Vorlage
Zu Vorlagen zählen: Pässe, Flanken, Kopfbälle, Freistöße, Ecken, Einwürfe, vorgelegte Eigentore und abgefälschte, abgewehrte Schüsse. Nicht einbezogen sind Fouls vor Freistoß- und Elfmetertoren
© SV Rohrmoos-Untertal
SV ROHRMOOS-UNTERTAL
Folgt uns!